Schule mit den Förderschwerpunkten ganzheitliche und motorische Entwicklung (Förderschule)

Lebenslauf von Erich Kästner

 

Definition des Logos

 

Als der Wald zu Besuch kam…

Natur und Spaß standen im Vordergrund bei Jugendspielen - Kinder der Erich Kästner-Schule lösten Aufgaben an neun Stationen - Außergewöhnlicher Vormittag fand großen Anklang bei Jung und Alt

SINGHOFEN. Wie weit fliegen Fichten- oder Kiefernzapfen und kann man damit auch gut zielen? Welche Tiere leben in den Wäldern? Einige von vielen Fragen an einem besonderen Vormittag an der Erich Kästner-Schule in Singhofen.

Die Waldjugendspiele sind zu Gast bei den Schülerinnen und Schülern der Ober- und Mittelstufe. Auch einige der Jüngsten lösen die der Natur nahen Aufgaben an neun Stationen. Die kleinen "Eichhörnchen", "Hasen", "Füchse" und sechs weitere Gruppen lernen schnell und spielerisch viel Interessantes über die heimische Flora und Fauna. Einige haben auch schon gute Vorkenntnisse.

Die Mädchen und Jungen erfahren die Vorteile des Materials "Holz". Sie vergleichen Gegenstände, die aus Metall, Kunststoff oder eben Holz hergestellt sind und sprechen über deren Vorzüge und Nachteile.

Schnell wird deutlich, wie viel Freude die Kinder haben an dem etwas anderen Unterrichtstag. Und der Spaßfaktor steht nicht nur beim Nachwuchs hoch im Kurs.

Von einem Geben und Nehmen, einem Synergie-Effekt, spricht der Leiter des Forstamtes Lahnstein, Leo Cremer: "Diese Freude und Zuneigung der Kinder ist schon besonders."  Und: "Wir bringen gerne die Waldjugendspiele zu den Kindern."

Den Kontakt zur Schule knüpft Willi Bausch-Weis, lange in Kooperation mit der Erich Kästner-Schule verbunden.

Der Ruheständler ist zertifizierter Waldpädagoge und arbeitet mit dem Lahnsteiner Forstamt eng zusammen. Auch Dieter Bielicki, Vater eines ehemaligen Schülers und Produktleiter der Waldpädagogik, arbeitet im Organisationsteam mit. Beiden ist an diesem Tag die Freude ebenso ins Gesicht geschrieben wie Leo Cremer, der froh ist, "dass Willi Bausch-Weis bei uns als Waldpädagoge arbeitet".

Nach dieser Pilotveranstaltung soll es schon bald eine Wiederholung in der Reithalle Singhofen geben.

Während der Aufgaben, aber spätestens beim Verteilen der verdienten Urkunden an die kleinen "Rehe", "Dachse", "Wildschweine" und an die anderen sechs teilnehmenden Gruppen, springt der Freudefunke über. Auch die Lehrerinnen und Lehrer sowie Schulleiter Jürgen Hoder haben sichtlich Spaß. Die funkelnden Augen der Kinder sprechen ihre eigene Sprache. Ein gelungener, mal ganz anders gestalteter Schulvormittag endet mit tosendem Applaus.

Herbert Wackermann

Fotos: Inge Rommersbach

 


 

Die Erich Kästner-Schule ist Förder- und Beratungszentrum

In Singhofen gibt es wertvolle Informationen für Schüler, Eltern sowie Lehrerinnen und Lehrer aus der Region

SINGHOFEN.  Wertvolle Informationen für Schüler, Eltern und Lehrer gibt es seit März 2015 im Förder- und Beratungszentrum. Die Institution hat ihren Sitz im Gebäude der Erich Kästner-Schule in Singhofen. Weitere Informationen dazu gibt es auf der Seite www.fbz-rlk.de.

 


 

Schülerzeitung "Auf den Punkt" ist online

Die Menüleiste unserer Webseite ist größer geworden. Der Punkt "Schülerzeitung" ist dazu gekommen. Und das freut uns sehr. Wir berichten zukünftig über das aktuelle Schulleben in der Erich Kästner-Schule und freuen uns auf ganz viel Zuspruch von unseren Lesern. Viel Spaß!

Eure Schülerzeitungsredakteure

 


 

Die Erich Kästner-Schule ist seit 2014 Projektschule beim Landesprogramm "Medienkompetenz macht Schule"

Für die Zukunftsfähigkeit der Gesellschaft spielen Information, Wissen und Bildung eine immer bedeutendere Rolle.

Die digitalen Medien bieten jedoch nicht nur Chancen, sondern auch Risiken. Angesichts der sich ausweitenden Nutzung der neuen Medien und des Internets gewinnen die Fragen eines effektiven Schutzes von Kindern und Heranwachsenden zunehmend an Bedeutung.

Aufgrund der technologischen, jugend-, arbeitsmarkt-, gesellschafts- und bildungspolitischen Veränderungen kommt der Förderung von Medienkompetenz eine entscheidende Bedeutung zu. Bedenkt man, wie rasch sich Handy und Internet in allen Bereichen der Gesellschaft ausgebreitet haben, so ist Medienkompetenz die entscheidende Grundlage lebenslangen Lernens.

Vor diesem Hintergrund hat die Landesregierung das 10-Punkte-Programm "Medienkompetenz macht Schule" entwickelt.

 Zum 10-Punkte-Programm

 Weiterführende Informationen zum Thema "Medienkompetenz macht Schule"